Sonntag, 15. Juli 2012

Schoko-Kokos-Mega-Sommer-Cupcakes


Zutaten:

Törtchen:
1 Cup Sojamilch
1 TL Apfelessig
¾ Cup Zucker
1/3 Cup Öl (bin jetzt zu Bratöl übergegangen...)
1 TL Vanillezucker
1 Cup Mehl
1/3 Cup Kakao
1 TL Natron
1 TL Backpulver
1 Prise Salz

Topping:
¼ Cup Reismilch
2 EL Maisstärke
1 Prise Salz
¾ Cup Kokosmilch
1 Cup Rohrzucker
1 ½ Cups Kokosraspel
1 EL Rum
  

Hallo ihr Zuckermäuschen,
wenn der Sommer nicht zu uns kommt – müssen wir ihn uns eben selbst backen. Funktioniert ähnlich wie mit dem Traummann (den ich ja schon habe, also muss ich keinen mehr backen) und klappt natürlich bestens. Sommer in Törtchenform. Leeecker!
Diese Törtchen habe ich gestern für einen Geburtstag gebacken und sie waren nach etwa 5 Minuten alle weg. Und das, obwohl man sie beim besten Willen nicht als Schönheit bezeichnen kann. Ich hab mein Bestes gegeben, aber das Topping macht das unmöglich. ;-) Aber es geht ja um die inneren Werte und die hat er auf jeden Fall, der Cupcake.

Sojamilch und Apfelessig mixen und einige Minuten beiseite stellen.
Anschließend Zucker, Vanillezucker, Öl hinzufügen und durchrühren.
Mehl, Kakao, Backpulver, Natron und Salz in eine weitere Schüssel sieben. In zwei Schritten unter Rühren die Sojamilchmixtur dazugeben.
Eine Muffinform mit Förmchen auslegen, den Teig einfüllen. Bei 160°C (Umluft) 18 – 20 Minuten backen und gut auskühlen lassen.
Für das Topping Kokosmilch und Zucker in einen kleinen Topf geben und unter gelegentlichem Rühren aufkochen. Etwa 5 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit Reismilch, Stärke und Salz in einem Messbecher ordentlich verquirlen.
Unter Rühren langsam zu der Kokosmilch geben.
Bei mittlerer Hitze weiterköcheln lassen (dabei immer schön rühren!), bis die Masse wieder dunkel wird und eindickt. Das kann etwa 7 Minuten dauern.
Masse vom Herd nehmen, Rum und Kokosraspeln untermischen. Abkühlen lassen und möglichst hübsch auf den Törtchen verteilen (Hehe).
Zurücklehnen und den (selbstgebastelten) Sommer genießen!

Fairy Cakes don’t lie!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!