Dienstag, 16. Oktober 2012

Vegan MoFo 2012 X - 16.10.2012 mit Zwiebelkuchenrezept

Hallo ihr Schnuffels,
ich habe es in den letzten Tagen und Wochen mehrmals angedroht: Es braucht veganen Zwiebelkuchen hier in der Pfalz!
Heute habe ich meinen Plan in die Tat umgesetzt. Und ich muss sagen, es hat alles erstaunlich gut funktioniert und war vor allem brutal lecker. Dieses Mal aber ohne neuen Wein. Den gibts dann am Wochenende. ;-)
Wenn jemand das Rezept mag: Bitte melden, dann stelle ich das noch online!

Edit: Hier isses, das Rezept. :-)

Teig
250 g Mehl
1 Pkg Trockenhefe
1 EL Zucker
1 Prise Salz
50 g geschmolzene und abgekühlte Margarine
125 ml lauwarme liebste Ersatzmilch

Belag
500 g Zwiebeln
Salz
1 EL Mehl
3 Ersatzeier  (NoEgg oder Sojamehl)
1 EL Agaragar
400 g Sojajoghurt
50 g Räuchertofu

Mehl in eine Schüssel sieben und mit der Trockenhefe mischen. Salz, Zucker, Margarine und Milch dazugeben und mit den Knethaken des Rührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten.
Zudecken, ruhen lassen bis der Teig aufgegangen ist.
Zwiebeln schälen und in den Häcksler werfen (Ich habe Scheiben daraus gemacht, das ist aber Geschmackssache). In einer Pfanne etwas Margarine schmelzen und die Zwiebeln darin andünsten.
Mehl, Ersatzeier, Agaragar, Sojajoghurt und ordentlich Salz verrühren (muss ja die fehlende saure Sahne ausgleichen), Zwiebeln dazu geben.
Eine Quicheform fetten. Den Teig nochmals durchkneten und die Form damit auskleiden (1/3 Rand, 2/3 Boden).
Den Belag in die Quicheform füllen.
Den Tofu in feine Würfelchen schneiden und auf dem Kuchen verteilen.
Bei Umluft 175°C (nicht vorgeheizt!) 40 - 45 Minuten backen.
Warm wegmampfen. Fertig ist das Pfalz-Gefühl! :-)

veganer Zwiebelkuchen, original pfälzisch

Kommentare:

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!