Samstag, 19. Januar 2013

This is CHICKPEA! – Cupcakes



Zutaten:

Törtchen:
½ Cup vegane Buttermilch aus ½ Cup Sojamilch mit 1 TL Apfelessig
¼ Cup Apfelmus
¼ Cup Öl
½ Cup Ahornsirup
Etwas Vanille
2 große Äpfel, in Stückchen geschnitten und mit etwas Zitrone beträufelt
1 Cup Kichererbsenmehl
¾ Cup Mehl
3 TL NoEgg (Oder Sojamehl)
2 TL Backpulver
½ TL Natron
1 TL Zimt
½ TL Ingwerpulver
1 Prise Salz
1 Prise Muskat

Topping:
2 Päckchen Sojafrischkäse
75 g weiche Margarine
Einige Tropfen Vanillearoma
1 TL Zimt
Agavendicksaft nach Geschmack

Glitzer


Hallo ihr Knuffels,
eigentlich hatte ich ja vor, euch heute etwas Sommerliches zu backen. Bei den Temperaturen (Brrr!) fällt mir das dann aber doch schwer. Nächste Woche vielleicht (Wünsche?).
Daaafür habe ich bei keepin‘ it kind eine superduper Verwendung für die Packung Kichererbsenmehl (Siehe Use Up Along) in meinem Schrank gefunden. Und zwar keine Falafel, für die ich nachweislich zu faul bin.
Nahein, diese Törtchen hier sind mit Kichererbsen. Ist das nicht toll? Und dann auch noch lecker!
Wieder ein Fall mit Bravur von Super-Mimi gelöst. ;-) Also: This! Is! … Chickpea! (Ich hab mich irgendwie auf Filme versteift im Moment…)

Kichererbsenmehl, Mehl, NoEgg, Backpulver, Natron, Gewürze und Salz in einer Schüssel mischen. Vegane Buttermilch, Apfelmus, Öl, Ahornsirup und Vanille verrühren und zu der Mehlmischung geben. Verrühren. Äpfel unterheben.
Den Teig in Muffinförmchen verteilen und bei 175°C ca. 18 Minuten backen. Schön abkühlen lassen.
Margarine cremig schlagen, Sojafrischkäse und restliche Toppingzutaten dazugeben und zu einer homogenen Creme rühren. In den Kühlschrank stellen, bis das Ganze wieder etwas fester geworden ist. Mit einem Spritzbeutel oder Löffel auf den Törtchen verteilen.
Ordentlich anglitzern. Heldenhaft fühlen. Allen etwas von artgerechter Feenhaltung erzählen.

Fairy Cakes don’t lie!


Kommentare:

  1. Schmecken die Cupcakes denn dolle nach Kichererbse oder gar nicht?

    Das mit dem Glitzer ist ja toll. Wo hast du den denn her? Habe ich ja noch nie gesehen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, dadurch dass es Kichererbsenmehl ist und Kichererbse an sich eigentlich irgendwie geschmackslos ist schmecken sie nicht wirklich nach Kichererbse - eher nussig und ein bisschen wie Vollkorn. Lecker also, fast gesund. ;)

      Den Glitzer hab ich von Tortenzubehör, von Torten-Kram glaube ich. Der wertet enorm auf, das mag ich. :D

      Löschen
  2. Der Hammer! Mit was kann man denn den Geschmack ungefähr vergleichen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. ;)
      Ich würde mal sagen: Nussig mit Vollkorn. Cruncht auch ein klein wenig beim Kauen. Ich fands supi. Und keiner hat gemerkt, dass Kichererbse drinne war, aber alle waren total erstaunt.

      Löschen
  3. Die sehen super lecker aus, aber das mit dem Geschmack würde mich auch interessieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, wie eben schon zweimal geschrieben ;) Nuss-Vollkorn-Crunch-Lecker.
      Ist ja im Prinzip auch nur Mehl und so...

      Löschen
  4. Ich komm hier vielleicht etwas spät mit dem Tipp aber wenn Du Dir unsicher bist wegen den Chickpeas machs mit weissen Böhnchen! Die sind neutraler, also man müsste es testen, einfach Böhnchen pürieren und dazugeben. Irgendwo hätt ich auch noch ein Rezpet eines extrem leckeren weisse-Böhnchen-Napfkuchens :-).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Höchstens ein bisschen zu spät. ;)
      Nee, im Ernst, die waren superlecker. Aber mit Böhnchen sind sie bestimmt auch gut und ich stell mir das enormst saftig vor.

      Löschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!