Sonntag, 7. April 2013

Schokobon Reloaded Cupcakes



Zutaten:

Törtchen:
1 Cup Sojamilch
1 TL Apfelessig
1/3 Cup Öl
¾ Cup Zucker
1 TL Vanilleextrakt
1 ¼ Cup Mehl
2 TL Stärke
1 Pkg Backpulver
¼ TL Natron
1 große Prise Salz

Topping:
250 g weiche Margarine
200 g Frischkäse
200 g gesiebter Puderzucker

Füllung / Pralinen:
250 g vegane weiße Schokolade
100 ml Sojasahne
1 TL Vanilleextrakt
200 g Zartbitterkuvertüre
… Pralinenformen


Hallo ihr Schnuckis,
guckt mal! Da draußen! Sonne! Ich hatte die Hoffnung ja schon fast aufgegeben. Aber jetzt isses soweit. Ich kann mit dem Katerchen an der Terrassentür blinzelnd in der Sonne sitzen und ab und zu genießerisch seufzen. Mhhhhh….
Fehlen nur noch die passenden Törtchen.
Auf dem veganen Stammtisch in Frankenthal wurde ich letztens herzallerliebst dazu aufgefordert, eine beliebte Kindersüßigkeit (mit einem Haps … *hust*) zu veganisieren und in Cupcakes einzubacken. Das lasse ich mir natürlich nicht zweimal sagen.
Habe ich mir auch sehr einfach vorgestellt und so. Ein ähnliches Rezept in unvegan habe ich nach einigem Suchen gefunden, die Kommentare darunter („Das geht nicht! Voll doof!“, „Hilfe! Die kann man nicht zu Kugeln rollen!“) haben mich eigentlich auch nicht verunsichern können. Naja. Ende vom Lied: Mimi steht über und über mit Pralinenfüllung bekleckert in der Küche obwohl ebendiese eine Stunde im Gefrierfach verbracht hat. Es musste eine Notlösung her. Da waren doch noch irgendwo Eiswürfelformen aus Silikon…? Ahja, da. Zwei verschiedene herzförmige (nicht optimal, aber ok), eine in Fischform (gleich ausgeschieden!). Die herzförmigen wurden gleich fleißig mit Pralinenzeugs gefüllt und immer schön im Kühlschrank zwischengeparkt, wie es sich gehört. Leider stellte sich dann beim Auslösen heraus, dass die eine Form nur bedingt flexibel und pralinentauglich war (schon wieder überall Pralinenfüllung…). Deswegen: Pralinenfüllung schmeckt auch in Reinform ganz gut im Törtchen, die hübschen kommen als Deko obendrauf. (Frei nach dem Motto: Nur die Harten kommen in den Garten). Frau weiß sich eben zu helfen. Und wie ihr seht passieren auch in meiner Küche immer wieder Unfälle. ;-)



Da die Pralinen am längsten brauchen würde ich euch empfehlen, mit ihnen anzufangen. Sahne in einem Topf erhitzen, mit Vanille verrühren und anschließend über die Schokolade gießen. Rühren, bis alles geschmolzen ist.
Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und ein wenig davon vorsichtig in die Pralinenformen füllen, sodass eine Hülle entsteht. Eine halbe Stunde im Kühlschrank parken. Nun die Füllung löffelchenweise einfüllen – bei Bedarf im Wasserbad wieder etwas verflüssigen. Wieder eine halbe Stunde im Kühlschrank parken. Schokolade wieder schmelzen und Deckelchen auf die Pralinen setzen. Ein letztes Mal im Kühlschrank verstauen. Anschließend vorsichtig aus den Formen lösen.
Restliche Schokolade und Füllung neben hinstellen, die brauchen wir ja noch.
Für die Basistörtchen Sojamilch mit Apfelessig verrühren und kurz stehenlassen. Öl, Zucker und Vanilleextrakt unterrühren. Restliche Zutaten in eine Schüssel sieben, Sojamilchmischung dazu geben und mischen. In Förmchen füllen und bei 160°C (Umluft) etwa 20 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.
Mit einer Fülltülle die restliche Pralinenfüllung und ein wenig von der Schokolade in die Törtchen spritzen.
Für das Topping Margarine schaumig schlagen. Frischkäse dazugeben und zusammen mit dem Zucker zu einer cremigem Masse verrühren. Das kann ein wenig dauern und zwischendurch aussehen, als würde es gerinnen – lasst euch davon nicht beirren, das wird wieder.
Das Topping in einen Spritzbeutel füllen und auf die Törtchen geben. Je mit einer Praline dekorieren. Tadaa!

Fairy Cakes don’t lie!




Kommentare:

  1. Wie immer super! Was für einen veganen Frischkäse empfiehlst Du?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :)
      Ich nehm immer Soyananda, der schmeckt super, finde ich. Und den gibt's im denns. Spricht also alles dafür.

      Löschen
  2. Die sehen ja toll aus. Wahnsinn, vielen Dank! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!