Sonntag, 23. Juni 2013

Espresso Cupcakes – Schwarz wie meine Seele



Zutaten (für ca. 18 Stück):

Törtchen:
275 ml starker Espresso (der gute!)
150 g Margarine
100 g dunkle Schokolade
100 g Kakao
2 EL Agavendicksaft
5 Ersatzeier (je 1 TL NoEgg o. Sojamehl + 2 EL Wasser)
200 g Zucker
200 g Mehl
1 Pkg Backpulver
1 Prise Natron
1 Prise Salz
100 g Zartbitterschokolade mit Espressosplittern – kleingehackt

Topping:
300 ml Reissahne
400 g Zartbitterschokolade
1 Tütchen Instantespresso (für eine Tasse)

Mokkabohnen



Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich abhängig von Kaffee bin? 
Ohne einen guten Kaffee am Morgen geht bei mir nichts, wirklich. Der Kaffee am Nachmittag bringt ein schönes Gleichgewicht in den Tag. Das geht natürlich nur mit guuuutem Kaffee. 
(Bei dem aus der Pumpkanne bekomme ich schon Bauchschmerzen, wenn ich nur daran denke. Brrrr.)
Praktischerweise sitze ich seit Neustem an der Quelle. Mein Papa und seine Frau gründen nämlich gerade ein (kleines) Kaffeeimperium namens Perro Negro. Dazu aber später mehr, versprochen!
Dementsprechend hat mich das aktuelle Event bei Cookies & Style „Nicht ohne meine Bohne“ irgendwie persönlich angesprochen. Muss ich mitmachen, Ehrensache, ganz klar.
Und weil ich finde, dass Kaffee und Schokolade am allerbesten zusammenpassen habe ich sie gestern gebacken: Espresso Cupcakes – Schwarz wie meine Seele. Seufz. Ein Träumchen.
Eine Anmerkung habe ich aber doch noch: 
Der verwendete Espresso stammt natürlich aus dem Mahlwerk von Perro Negro und hat beeindruckenderweise den dreifachen Koffeingehalt von normalen Espresso. 
Diese Törtchen machen also WACH!

Espresso kochen, in einen Topf geben und Margarine und Schokolade darin schmelzen. Etwas abkühlen lassen, Kakao darüber sieben und zusammen mit dem Agavendicksaft unterrühren.
Ersatzeier mit Zucker mehrere Minuten aufschlagen. Espressomischung unter Rühren langsam eingießen.
Mehl, Backpulver, Natron und Salz darüber sieben und gemeinsam mit der kleingehackten Schokolade unterheben.
Den Teig auf Backförmchen verteilen und bei 170°C (Umluft) ca. 17 Minuten backen. Schön abkühlen lassen.
Für das Topping die Reissahne (es geht übrigens auch andere, aber ich fand das so sehr lecker) aufkochen, von der Herdplatte nehmen und Schokolade darin schmelzen lassen. Ab und an rühren. Instantespresso dazugeben. Im Kühlschrank abkühlen lassen, bis das Ganze etwas fester geworden ist. Aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und auf die Törtchen spritzen. Mit den Mokkabohnen verzieren. Naschen – wach sein! 




Kommentare:

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!