Montag, 21. April 2014

Möhrchen Torte



Ich muss gestehen: Ich bin kein Oster-Mensch. Weil nicht christlich und das ganze Zeugs interessiert mich nicht so…
Was ich an Ostern allerdings sehr gerne mag sind die Fressgelage mit der Familie. Dieses Jahr durfte ich sogar zweimal bekochen und zweimal bebacken. Alle satt und glücklich – Mimi glücklich. Das Leben kann so einfach sein. ;)
Einen kleinen Teil in Gestalt einer megamäßigen saftigen Möhrchen-Torte dürft ihr mit mir teilen. Noch ein Stückchen gefällig? Omnomnomnom ….

Rezept inspiriert durch „Sweet Vegan“ von Emily Mainquist



Zutaten (für eine ca. 23 cm Springform):

Torte:
500 g Mehl
400 g Zucker
1 Pkg Backpulver
½ TL Natron
1 Prise Salz
3 TL Zimt
225 g Kokosraspel
250 g Walnussbruch
350 ml Bratöl
500 g geraspelte Karotten (nicht zu fein!)
Etwas Vanille
2 Ei-Ersatz (je 1 TL NoEgg bzw. Sojamehl + 2 EL Wasser)

Topping / Füllung:
200 g weiche Margarine
200 g gesiebter Puderzucker
280 g veganer Frischkäse
5 EL Zitronensaft

Deko:
Einige Streifen Möhre, mit dem Sparschäler abgehobelt


Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.
Die Springform mit Backpapier bespannen, die Ränder fetten und mehlen. Optimal ist es wenn ihr zwei Springformen habt. Ich bin mir ehrlich gesagt nicht so sicher, ob der Teig überhaupt in eine Form passt. Ihr könnt natürlich auch einfach eine größere Form nehmen und dann nur zwei statt drei Böden backen. ;)
Erst alle trockenen Teigzutaten mischen, dann die restlichen Zutaten dazugeben und ordentlich rühren, bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist.
Den Teig in die Springformen füllen (2/3 und 1/3) und in den Backofen stellen. Gut 50 Minuten backen, dann Stäbchenprobe machen. Wenn das Stäbchen trocken bleibt die Formen aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.
Anschließend die Kuchen aus den Formen lösen und die dickere vorsichtig (!) horizontal in zwei Scheiben teilen.
Für die Füllung Margarine zuerst grob mit dem Puderzucker verrühren, dann Frischkäse und nach und nach Zitronensaft dazu geben. Gute 5 Minuten schlagen, bis eine schöne Creme entsteht. Nicht verzweifeln, wenn die Komponenten sich erstmal weigern, sich zu verbinden – das kommt irgendwann.
Den untersten Tortenboden auf eine Platte legen, mit Creme bestreichen und den zweiten Boden darauf legen. Das gleiche mit dem dritten Boden wiederholen und eventuell verloren gegangene Stücke mit Creme ankleben (Hust). Etwas Creme rund um die Torte verteilen, damit eine glatte Oberfläche entsteht. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen und anschließend den Rest der Creme gleichmäßig auf der Torte verstreichen.
Mit Möhren-Löckchen verzieren.

Der Ted schaut auch mal vorbei - Torte ist genehmigt!



Kommentare:

  1. Die Torte sieht sehr hübsch aus! Beim nächsten fressgelage meiner Familie lad ich Dich ein. Dann kannst Du auch für uns kochen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Und klar bekoch ich euch - aber nur, wenn ich was vom Nachtisch abbekomme! ;)

      Löschen
  2. Pornös ! Ich liebe deine Rezepte :) Welchen Frischkäse benutzt du denn für die Torte? LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, freut mich sehr! :)
      Ich benutze immer den Soyananda, den finde ich am besten...

      Löschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!