Freitag, 3. Oktober 2014

Vegan MoFo 2014 - The Roundup!

Meine Lieben, das war er schon wieder. Der Vegan MoFo 2014 ist vorbei.
Und ehrlich gesagt hatte ich ziemlich viel Spaß dabei. Es war zwar auch ein klein wenig stressig, aber ich habe viel Neues probiert und tatsächlich durchgehalten. 
Es gab 22 Beiträge für meine Vegan MoFo, davon (bis auf die erste Woche natürlich) alles selbst gekocht und durchaus wiederholungsbedürftig.
Ich hoffe, dass ich den ein oder anderen ein wenig inspirieren konnte. Vegane Küche kann unglaublich vielseitig sein und sowohl einfach als auch anspruchsvoll. I love cooking! :)
Alle Beiträge findet ihr übrigens wie gehabt oben im Menü oder *hier*.

In der ersten Woche waren wir an der Nordsee - genauer: In Büsum - und wurden dort unglaublich lecker bekocht und umsorgt. Unsere Pension kann ich wirklich allen wärmstens ans Herz legen!
Davon abgesehen hatten wir wahnsinniges Glück mit dem Wetter und es war sowieso total schön dort. Dafür dass wir keine Sonnencreme dabei hatten (weil das Wetter ja eh doof wird) hatte ich zweimal leichten Sonnebrand auf der Nase. Öhm, das nächste Mal also mit Creme... ;) Alle Beiträge aus dem Urlaub gibt's *hier*.


Direkt nach unserem Urlaub ist der Liebste in die Reha entschwunden und hat mich den restlichen Monat alleine gelassen (schnüff). Ich habe die Gelegenheit genutzt und jeden Tag für eine hungrige Mimi und ein kleines Mittagessen am nächsten Tag gekocht. 
Zunächst wurde allerdings noch der Tag des Kaffees gefeiert - natürlich auch in der Rösterei Perro Negro -  und ich durfte bergeweise Gebäck beisteuern. Mehr Fotos findet ihr *hier*.


Die komplette zweite Woche des Vegan MoFo habe ich für ein kleines Detox Experiment genutzt und mich zu 90 % flüssig ernährt. Zusätzlich zu den 3 Litern Wasser, die ich tapfer seit Anfang September täglich zu mit nehme gab es noch einige Liter püriertes Grünzeug. Das war lecker und hat mir erstaunlich gut getan. Wird auf jeden Fall wiederholt! 
Besonder überzeugt haben mich übrigens der Energy Kick und das Kraftpaket.


Danach ging es dann ans Eingemachte. Jeden Tag etwas Neues und sowieso total abwechslungsreich. Keine Ausreden! ;)
Und an meine Mottos habe ich mich natürlich auch brav gehalten...

In Woche 3 konnten mich Zucchinispaghetti und Fenchel-Zucchini-Suppe am meisten vom Hocker hauen. Der Sushi-Salat gehört übrigens ab sofort auch zu meinen Lieblingen. Und ganz besonders lobend möchte ich die rohe Karottentorte erwähnen. Die könnte ich jeden Tag essen, ehrlich!


In der 4. Vegan MoFo Woche gab es natürlich auch einiges an Leckereien. Überraschend lecker fand ich den gebratenen Chicorée und enormst lecker meinen herbstlichen Salat mit karamellisierten Walnüssen. Nicht von schlechten Eltern war auf jeden (!) Fall die Apfel-Cidre-Torte mit Bienenstich, die ich fleißig verteilt habe (wäre nicht gut, wenn ich die alleine gegessen hätte, fürchte ich).


Und das war es auch schon wieder von mir! Habt ihr jetzt schon Wünsche für nächstes Jahr?
Und was würdet ihr generell davon halten, wenn ich ab und an mal etwas Herzhaftes poste?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!