Samstag, 7. Februar 2015

Süßkartoffel Ananas Kuchen mit Ingwernote



Vor ungefähr zwei Wochen war die back- und naschwütige Gemeinde hierzulande ganz aus dem Häuschen. Es gab nämlich die neue Lecker Bakery. Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, ich wäre nicht durch unseren ortsansässigen Kiosk geflitzt. ;-)
Aber – puh! – ich habe sie bekommen, liebevoll in meine Arme geschlossen, vorsichtig nach Hause getragen und beim Lesen ein wenig angesabbert. So, wie es sich gehört.

Heute möchte ich dich ein wenig an meinem Glück teilhaben lassen (ich weiß, großzügig und so) und habe eine leicht abgewandelte Version des Süßkartoffel Ananas Kuchen vorbereitet.

Wenn ich ehrlich bin hatte ich beim Lesen des Rezepts schon ein wenig die Befürchtung, dass das unter Umständen nicht so gut zusammen halten könnte. Aber bekanntlich geht Probieren über Studieren.
… Hält leider tatsächlich nicht sooo gut (Der Mimi-Kuchen-Instinkt hat meistens Recht). Schmeckt aber dafür ziemlich famos, wenn man nicht ganz so süße Kuchen gerne mag.

  
Zutaten (für eine Kastenbackform):

400 g Süßkartoffeln, geschält und grob geraspelt
100 g getrocknete Ananas, in Stücke geschnitten
30 g frischer Ingwer, fein gehackt
3 EL Zitronensaft
200 ml Bratöl
400 g Sojajoghurt
150 g Reissirup (oder 100 g Agavendicksaft)
300 g Mehl (550)
1 Pkg Weinsteinbackpulver
1 TL Natron

100 g Sojajoghurt
Etwas Zitronensaft + Reissirup


Backofen auf 175°C (Umluft) vorheizen. Eine Kastenbackform fetten und mehlen.
Süßkartoffeln, Ananas, Ingwer, Zitronensaft, Öl, Sojajoghurt und Reissirup gründlich mischen. Mehl, Backpulver und Natron dazu geben und kurz unterrühren.
Den Teig in die Backform füllen und gut eine Stunde backen. Am besten nach 50 Minuten die Stäbchenprobe machen – bei mir hat er doch etwas länger gebraucht.
Aus dem Ofen holen und abkühlen lassen. Vorsichtig auf eine Kuchenplatte stürzen.
Sojajoghurt mit Zitronensaft und Reissirup verrühren (nach Gefühl und Geschmack), die Mischung auf dem Kuchen verteilen und noch einmal etwas Reissirup darüber sprenkeln.


Kommentare:

  1. Oh ein wunderbares Rezept, klingt super lecker und sieht auch so aus!Wird direkt abgespeichert!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. wow! der hört sich aber echt lecker an!!!!
    leider ist sojajoghurt darin enthalten. welche alternativen könntest du mir evt. anbieten?
    bin dir für deine hilfe sehr dankbar!!!
    das Rezept ist natürlich auch schon abgespeichert!!! :-)
    lg Petra :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :)
      Als vegane Alternative könnte auch Sojamilch mit 1 El Essig funktionierten, oder - falls du Probleme mit Soja hast - diverse sojafreie Ersatzjoghurts. Da bin ich aber nicht der Experte, fürchte ich... :(
      Und unvegan geht natürlich auch 'normaler' Joghurt. ;)

      Löschen
    2. ... Wo du mal schauen könntest ist hier :) http://www.kochtrotz.de/2014/08/04/sojafreie-und-milchfreie-joghurt-alternative-ohne-joghurt-zubereiter-einfache-methode-mit-probiotikum-roh-vegan/

      Löschen
    3. ... Wo du mal schauen könntest ist hier :) http://www.kochtrotz.de/2014/08/04/sojafreie-und-milchfreie-joghurt-alternative-ohne-joghurt-zubereiter-einfache-methode-mit-probiotikum-roh-vegan/

      Löschen

Ich freue mich sehr über deine Kommentare!